Infrarotheizung Spiegel

Spiegelheizkörper haben sich in vielen verschiedenen Einsatzgebieten als optimale Heizlösung bewiesen und wurden unter anderem auch in der RTL-Sendung „Zuhause Im Glück“ erfolgreich eingesetzt. Sie sind nicht nur platzsparend und als Heizung praktisch nicht erkennbar, mit ihrer wohltuenden Infrarot-C-Strahlung können sie auch helfen, ihre Gesundheit zu erhalten und sogar zu fördern.

Ein unschlagbares Argument für Spiegelheizkörper liegt darin, dass sich diese, ähnlich wie Natursteinheizungen, Glasheizungen und Bildheizungen, hervorragend als Designelement in Ihr Wohnkonzept integrieren lassen: Sie beansprucht kaum Platz und durch das ansprechende Design wirkt die Spiegel Infrarotheizung wie ein Einrichtungsgegenstand. Besonders im Badezimmer, einem oft eher kleinen Raum, in welchem so oder so ein Spiegel benötigt wird, macht eine Spiegelheizung deshalb sehr viel Sinn. Erfahren Sie im Folgenden alles Wichtige rund um die Infrarotheizung als Spiegel.

 

1. Funktionsweise Spiegelheizung

Spiegelheizkörper funktionieren von ihrem Wirkprinzip vollkommen anders als herkömmliche Heizsysteme. Diese heizen vornehmlich die Raumluft auf, welche dann wiederum den Menschen wärmen soll. Dabei steigt warme Luft nach oben und kalte sinkt auf den Boden ab, das bedeutet, es kommt zu einer ständigen Luftzirkulation im Raum. Die Folgen sind Staubaufwirbelung, die Gefahr von Schimmelbildung, trockene Luft und damit einhergehend, ein unangenehmes Raumklima.

Spiegelheizkörper hingegen erwärmen alle Gegenstände im Strahlungsbereich von etwa drei Metern. Das können Personen, Wände und Einrichtungsgegenstände sein, welche dann wiederum die Wärme an den Raum abgeben. Eine Infrarotheizung mit Spiegel braucht ca. zehn Minuten, um auf Temperatur zu kommen.

Am einfachsten ist das Prinzip zu verstehen, wenn Sie sich die Wirkungsweise der Sonne verdeutlichen: Alles, worauf ihre Strahlen treffen, wird erwärmt und auf der Haut entsteht ein wohlig warmes Gefühl. Da die Spiegelheizung, genau wie die Sonne, langwellige Infrarot-C-Strahlung produziert, ist auch ihre Wärme sehr angenehm und wohltuend. Es kommt nicht zu den oben beschriebenen negativen Effekten von Konvektionsheizungen, im Gegenteil, die Infrarot Spiegelheizung kann für die Gesundheit sogar sehr förderlich sein. Die Infrarot-C-Strahlung dringt tief in die Haut ein und kann so beispielsweise bei rheumatischen Erkrankung Hilfe leisten. Außerdem stärkt sie das Immunsystem und sie ist, da es nicht zum üblichen Aufwirbeln von Staub kommt, ideal für Asthmatiker und Allergiker. Weil Spiegelheizkörper auch Wände aufheizen, können sie darüber hinaus effektiv eingesetzt werden, um feuchte Wände zu trocknen und so Schimmelbildung zu stoppen und eine Neubildung zu verhindern.

Spiegelheizkörper werden dabei für Gewöhnlich mit 230 Volt betrieben und benötigen lediglich zehn Minuten, um eine Oberflächentemperatur von circa 100°C zu erreichen. Auch wenn solch hohe Oberflächentemperaturen nötig sind um eine ausreichende Strahlungswärme zu erzeugen, besteht bei der Infrarotheizungen als Spiegel keine Verbrennungsgefahr. Aufgrund des hitzebeständigen Sicherheitsglases, welches benötigt wird, um diese Temperaturen zu generieren, haben Infrarot Spiegelheizungen eine leicht abgedunkelte Spiegelfläche. Diese Abdunkelung ist aber bei vielen Modellen, so zum Beispiel bei den Paneelen der Firma Firstheating, so geringfügig, dass dies nicht erkennbar ist.

Um die Heizungspaneele steuern zu können, sollte unbedingt ein Thermostat installiert werden. Der Spiegelheizkörper kann dabei entweder mit einem simplen Steckdosen Thermostat, mit fest montierten Raumthermostaten oder durch Funkthermostaten geregelt werden.

1.1 Infrarotheizung als Spiegel – Alle Vorteile auf einen Blick:

• Die Infrarot Spiegelheizung ist kinderleicht zu montieren und nahezu wartungsfrei.

• Spiegelheizkörper sind aus Sicherheitsglas und gegen Säure, Spritzwasser und Schläge geschützt.

• Dank der einzigartigen Strahlungswärme von Infrarotheizungen können Sie Schimmelbildung effektiv entgegen wirken und es kommt nicht zum Aufwirbeln von Staub und Schmutz.

• Die Infrarot Spiegelheizung ist günstig in der Anschaffung und kann mit einem Tuch unkompliziert gereinigt werden.

1.2. Ist der Einsatz einer Infrarotheizung mit Spiegel gefährlich?

Gerade bei der Verwendung von Stromheizungen im Badezimmer gibt es sicherlich Bedenken. Dennoch ist die Verwendung einer Infrarot Spiegelheizung sehr sicher und unbedenklich. Die Paneele sind meist durch Sicherheitssensoren vor Überhitzung geschützt, viele verfügen über einen Spritzschutz und haben durch TÜV-Prüfungen und -Zertifizierungen einen hohen Qualitätsstandard. Die Oberfläche der Spiegelheizung erwärmt sich auf etwa 95° C, bei kurzer Berührung besteht aber keine Gefahr vor Verbrennungen. Dennoch sollte, gerade wenn Kinder im Haushalt leben, eine Installation außer Reichweite der Kinder in Betracht gezogen werden.

1.3. Effektives Heizen mit einer Infrarotheizung Spiegel

Wie oben bereits erklärt, heizen Spiegelheizkörper die Wände im Raum auf. Diese Wände können hervorragend als Wärmespeicher genutzt werden. Verlassen Sie ihr Haus, sollten Sie die Infrarot Spiegelheizung deshalb nicht ganz ausschalten, da die gespeicherte Wärme sonst vollständig verloren geht und das Mauerwerk wieder neu aufgeheizt werden muss. Stattdessen sollte es das Ziel sein, den sogenannten stationären Zustand zu erreichen. Ist dieser erreicht, wird der gesamte Raum bei sehr geringem Energieaufwand gleichmäßig und konstant erwärmt. Möchten Sie also beispielsweise eine Raumtemperatur von 21° C halten, sollten Sie den Spiegel mit Infrarotheizung während Ihrer Abwesenheit auf circa 16° C einstellen.

Eine Ausnahme hierzu sind Räume, welche Sie nur stundenweise nutzen, so zum Beispiel das Badezimmer. In Räumen, welche nur punktuell genutzt werden, macht es wenig Sinn, den ganzen Tag zu Heizen. In diesen Fällen kann ein programmierbares Thermostat hilfreich sein.

2. Einsatzgebiete der Spiegelheizung

Sie können ihre Infrarotheizung Spiegel sowohl in Häusern als auch in Wohnungen, in Neu- und Bestandsbauten und in einzelnen Räumen als Haupt- oder Zusatzheizung verwenden. In neueren Gebäuden kann die Spiegel Infrarotheizung auch optimal mit einem Kaminofen, Lüftungssystem oder einer Photovoltaik Anlage kombiniert werden. Bei guter Isolierung benötigt die Spiegelheizung nur sehr wenig Energie um die Räume zu beheizen. Neben geringen Anschaffungskosten, einer kinderleichten Montage und ansprechenden, platzsparenden Designs, überzeugt die Infrarotheizung mit Spiegel im Badezimmer dadurch, dass die Spiegelfläche nicht, wie üblicherweise, durch Wasserdampf beschlägt. Spiegelheizungen sind darüber hinaus fast völlig wartungsfrei.

Damit effektiv geheizt werden kann, ist bei schlecht gedämmten Bestandsbauten/Altbauten allerdings vorab zu klären, welche bauphysikalischen Gegebenheiten vorhanden sind (Mauerwerk, Speichermasse etc.) Bei der Planung und Umsetzung stehen Ihnen Energieberater mit jahrelanger Erfahrung und Spezialisierung auf Infrarotheizungen zur Seite.

2.1. Infrarot Spiegelheizung im Bad

Die Spiegelheizung eignet sich hervorragend für die Verwendung im Badezimmer. Dabei kann sie entweder als primäre Heizung oder als Zusatzheizung eingesetzt werden. So kann ein Spiegel mit Infrarotheizung beispielsweise wunderbar die Übergangszeit im Herbst überbrücken, wenn es vor allem morgens bereits kalt ist, aber insgesamt noch zu warm, um die Zentralheizung einzuschalten. Besonders in kleinen Bädern macht eine Nutzung Sinn, denn hier stehen Sie direkt im Strahlungsbereich von zwei bis drei Metern. Sollten Sie bereits einen Spiegel besitzen, welchen Sie nur ungern austauschen möchten, besteht zudem die Möglichkeit diesen mit einer selbstklebenden Heizfolie zu erweitern. Dafür wird die Klebefolie einfach hinter dem Spiegel angebracht, damit sie den Spiegel so beheizt. Dabei können Sie zwischen einer 230-Volt- und einer 23-Volt-Heizfolie wählen, wobei die 24-Volt-Spiegelheizfolie speziell für die Verwendung einer Spiegelheizung in der Dusche geeignet und somit besonders wassergeschützt ist.

2.2.1. Infrarotheizung als Spiegel im Bad – Das ist zu beachten!

Die Spiegelheizung im Bad ist sehr beliebt und macht hier als Haupt- oder Zusatzheizung Sinn. Dabei sollten Sie Folgendes unbedingt beachten:

Bei der Berechnung der Heizlast ist es besonders wichtig, den Bedarf nicht zu niedrig anzusetzen. Ansonsten heizt die Infrarotheizung den Raum nur sehr langsam auf und es kann passieren, dass die gewünschte Temperatur nicht erreicht wird. Dies hat dann zur Folge, dass die Infrarotheizung ununterbrochen heizt, ohne sich abzuschalten und der Stromverbrauch somit wesentlich höher ist. Deshalb sollten Sie stets einen Puffer einbauen und die Verwendung eines Thermostaten für effizientes Heizen in Betracht ziehen!

Geflieste Wände in Badezimmern verursachen, dass die produzierte Strahlungswärme minimal schwerer von den Wänden aufgenommen werden kann als in anderen Räumen. Deshalb ist es besonders wichtig, dass von einer höheren Heizlast ausgegangen wird!

Bei der Installation von Stromheizungen im Badezimmer sollte stets auf einen ausreichenden Abstand zu Wasserquellen geachtet werden. Die meisten Spiegelheizungen verfügen über einen Schutz vor Spritzwasser (IP44), dennoch sollte abgewägt werden, wo eine Positionierung sinnig ist, besonders wenn Kinder im Haushalt leben.

2.2. Infrarotheizung mit Spiegel in Geschäftsräumen

Insbesondere am Arbeitsplatz, an welchem Angestellte viele Stunden ihres Tages verbringen, ist es wünschenswert, dass ein gutes Raumklima herrscht. Hierfür kann die Spiegelheizung mit ihren vielseitigen gesundheitlichen Vorteilen sehr nützlich sein. Mit einer Infrarot Spiegelheizung im Büro können Arbeitsplätze ganz individuell nach persönlichen Wünschen beheizt werden. Dabei lassen sich Arbeitsräume einerseits sehr gezielt und effizient beheizen, um so aufkommende Kosten zu senken, und andererseits Büroräume durch ein einzigartiges und platzsparendes Design aufwerten.

2.3. Infrarotheizung als Spiegel auf Booten, in Ferienhäusern oder in Wohnmobilen

Auch hier eignen sich die Infrarotheizung als Spiegel ideal als kostengünstige Alternative, zum Beispiel zu Gasheizungen. Der auf den meisten Campingplätzen bereitgestellte 220-Volt-Landstrom eignet sich dabei perfekt für die Verwendung einer Spiegel Infrarotheizung.

Vorteile auf einen Blick:

• Geräuschfrei

• Abgasfrei

• Keine dicke Heizluft

• Keine Staubaufwirbelung

• Punktuelles Heizen

Die meiste Zeit im Jahr müssen Sie nur sehr wenig heizen und haben somit mit einem Spiegel als Infrarotheizung einen sehr niedrigen Stromverbrauch. Im Winter können Sie Ihre Spiegelheizung dann zusätzlich mit einer Gasheizung kombinieren.

Beispielrechnung:

1. Infrarotheizung Spiegel mit 700 Watt

2. Camping-Strompreis von 0,4 € kWh

3. Heizrate von 60%

0,70 kWh x 0,40 € x 0,60 = 0,16€ pro Betriebsstunde

2.4. Spiegel mit Infrarotheizung im Wellnessbereich

Bei physiotherapeutischen und Wellness-Behandlungen ist das Raumklima besonders wichtig. Der Raum muss schnell auf Temperatur gebracht werden, damit sich Kunden wohl fühlen und entspannen. Eine Infrarotheizung mit Spiegel kann in diesen Fällen die ideale Lösung sein: Ihre Infrarot-C-Strahlen dringen tief in die Haut ein, die Kunden spüren eine wohlige Wärme, wie wenn sie in der Sonne liegen würden, und die Strahlung hilft dabei, die Muskulatur einfacher zu entspannen. Ein Spiegel als Infrarotheizung ist folglich die optimale Ergänzung der Therapie, beispielsweise bei der Behandlung von Rheuma.

3. Heizlast und Stromverbrauch

3.1. Berechnung der Heizlast

Möchten Sie sich eine Spiegelheizung anschaffen, ist es im Voraus unverzichtbar, dass Sie genau planen. Wie viele Paneele werden benötigt? Welche Leistung müssen diese aufbringen? Und welche Maße sollten die Paneele haben?

Wer solche Fragen zu Beginn beantwortet, muss sich im Nachhinein keine Sorge um steigende Kosten machen, weil diese so möglichst gering gehalten werden.

Die wichtigsten Faktoren bei der Berechnung der Heizlast sind der Aufbau des Objekts, also das Material der Wände, wie dick und wie gut isoliert diese sind und wie viele Außen- bzw. Innenwände vorzufinden sind; die Raumhöhe; die Beschaffenheit der Fenster und die Isolierung der Kellerdecke sowie des Daches. Die Leistung einer Infrarotheizung Spiegel ist darüber hinaus abhängig von ihrer Abstrahlfläche, der Oberflächentemperatur und der Oberflächenbeschaffenheit ihrer Heizung.

Anhand dieser Daten wird dann der ungefähre kWh-Verbrauch der einzelnen Räume für eine Heizperiode berechnet. Je präziser also Ihre Kennzahlen und Daten sind, desto besser kann die Wärmebedarfsrechnung aufgestellt werden. Zudem ist zu beachten, dass der Wärmebedarf, abhängig von Heiz- und Lüftungsverhalten, den gewünschten Raumtemperaturen und der Raumnutzung, stark variieren kann. Eine genaue Berechnung ist deshalb sehr schwierig. Wir empfehlen Ihnen Tests in einzelnen Räumen durchzuführen um genaue Angaben zu erhalten.

Als Orientierung können Sie mit unten stehen Werten eine erste Kalkulation vornehmen.

Deckenhöhe 2,5 m Sehr gute Dammqualität MIttlere Dammqualität Ungedämmte Räume
1 Außenwand 50 Watt pro qm 70 Watt pro qm 90 Watt pro qm
2 Außenwände 60 Watt pro qm 80 Watt pro qm 100 Watt pro qm
3 Außenwände 70 Watt pro qm 90 Watt pro qm 110 Watt pro qm
4 Außenwände 80 Watt pro qm 100 Watt pro qm 120 Watt pro qm

Soll ihre Infrarotheizung als Spiegel im Bad installiert werden, sollten Sie aufgrund der gefliesten Wände mit etwas höheren Werten rechnen:

Deckenhöhe 2,5 m Sehr gute Dammqualität MIttlere Dammqualität Ungedämmte Räume
1 Außenwand 70 Watt pro qm 90 Watt pro qm 110 Watt pro qm
2 Außenwände 80 Watt pro qm 100 Watt pro qm 120 Watt pro qm
3 Außenwände 90 Watt pro qm 110 Watt pro qm 130 Watt pro qm
4 Außenwände 100 Watt pro qm 120 Watt pro qm 140 Watt pro qm
3.1.1. Berechnung der Heizlast bei Verwendung der Spiegelheizung als Zusatzheizung

Wenn Sie in Ihren Räumlichkeiten bereits ein anderes Heizsystem verwenden und die Infrarotheizung mit Spiegel als Zusatzheizung dienen soll, ist die Wattzahl nicht so sehr entscheidend wie bei der Verwendung als Hauptheizung. Achten Sie in diesen Fällen eher auf die richtige Größe und eine passende Platzierung der Heizpaneele.

3.2. Wie viele Spiegelheizungen?

Nicht nur die benötigte Wattzahl ist vor dem Kauf genau zu kalkulieren, auch wie viele Paneele sie wo anbringen, ist für einen niedrigen Verbrauch entscheidend! Generell ist es meist ratsam, vor allem wenn die Spiegelheizung als Primärheizsystem eingesetzt werden soll, besser mehrere Paneele zu installieren, als sich nur auf ein einziges pro Raum zu konzentrieren. Bei mehreren Infrarot Spiegelheizungen haben Sie den Vorteil, dass die Abstrahlfläche meist größer ist und der Raum somit schneller auf Temperatur gebracht werden kann. Außerdem verteilt sich die Wärme mit mehreren Paneelen um ein Vielfaches gleichmäßiger im Raum, denn bedenken Sie stets: Die maximale Abstrahlweite der Spiegelheizung beträgt etwa drei Meter.

3.3. Infrarotheizung als Spiegel Verbrauch – Wie hoch sind die Spiegelheizung Kosten?

Die Spiegelheizung ist eine Strahlungsheizung. Das bedeutet, sie erwärmt die Umgebungsflächen, hält den Raum dadurch konstanter warm als konventionelle Heizungen und muss, nachdem die gewünschte Raumtemperatur erreicht ist, nur noch von Zeit zu Zeit nachheizen. Die Paneele sind demnach nicht dauerhaft in Betrieb, sondern schalten sich, gesteuerter durch einen Thermostaten, je nach Bedarf, selbstständig an und aus.

Wie viel Strom die Spiegel Infrarotheizung verbraucht, hängt also in erster Linie auch davon ab, wie oft und wie lange die Spiegel Infrarotheizung eingesetzt wird. Bedingt durch diese Funktionsweise, kann bei der Berechnung des Verbrauchs nicht wie bei konventionellen Heizungen vorgegangen werden.

Um den jährlichen Verbrauch Ihrer Spiegelheizung zu berechnen, schalten Sie am besten ein Stromzähler-Messgesät an, um so die benötigten Daten zu erhalten.

3.3.1. So berechnen Sie den Stromverbrauch für Infrarotheizungen mit Spiegel

Als Beispiel dient uns eine Spiegelheizung mit 300 Watt mit 65×45 cm:

1. Eine 300 Watt Infrarot Spiegelheizung verbraucht 0,30 kWh

2. Stromkosten: Annahme von 0,27 € je kWh

3. kWh-Verbrauch eines Spiegel Heizkörper elektrisch (0,30 kWh) multipliziert mit dem Strompreis ( 0,27 € )

Kosten pro Stunde einer Infrarot Spiegelheizung mit 300 Watt :

0,30 kWh x 0,27 € = 0,08 € pro kWh

4. Infrarotheizung als Spiegel nach Maß

Die Infrarot Spiegelheizung lässt sich ganz individuell nach Ihren Wünschen und Vorstellungen gestalten. So fügt sie sich optimal in Ihr Raumkonzept und wird zum Hingucker in ihrem Objekt! Es gibt sie in vielen unterschiedlichen Größen und Wattleistungen, mit oder ohne Rahmen und Beleuchtung, mit Rahmen aus verschiedenen Materialien und mit verschiedensten sandgestrahlten Mustern.

4.1. Infrarotheizung mit Spiegel – Preise und Hersteller

Im Verkaufsbereich von Infrarotheizungen und genauer von Spiegelheizungen gibt es viele verschieden Hersteller, von welchen wir Ihnen einige vorstellen möchten. Generell liegt die Infrarotheizung Spiegel Preise, je nach Wattleistung, Größe und Zusatzfunktionen (z.B. integrierter Funkthermostat oder Beleuchtung), zwischen 299 € für einfache Modelle, bis hin zu gut 800 € für Modelle mit hoher Leistung und großer Ausmessung.

Infranomic

Infranomic ist als Teil der Glaswerke Wolf und Meier seit zwanzig Jahren auf die Herstellung von Glas und Spiegel spezialisiert. Alle Modelle dieses Herstellers sind TÜV-zertifiziert und „Made in Germany“. Sie zeichnen sich durch Ihre spezielle Glasfaser-Karbon-Matte zur optimalen Strahlungswirkung aus. Die Spiegelheizungen von der Firma Infranomic sind für die Montage an Wand oder Decke geeignet und aus kratz-, schlag- und säurebeständigem Sicherheitsglas gefertigt. Zudem sind sie abwaschbar und nahezu wartungsfrei.

Ein besonderer Vorteil von Infranomic Infrarotheizungen als Spiegel liegt darin, dass die Spiegeloberflächen dieser Modelle nur minimal abgedunkelt sind.

Infrapower

Infrapower zeichnet sich besonders durch das hervorragende Preis – Leistung – Verhältnis aus. Die Infrarotheizungen mit Spiegel werden nach einer in Deutschland entwickelten und patentierten Technologie gefertigt und überzeugen durch eine hochwertige Verarbeitung im Inneren aus Kohlefaser-Nickel-Polyimid und Leitern aus Nano-Silber. Der Strahlungsanteil der Heizkörperen von Infrapower ist sehr hoch, das bedeutet, besonders viel wertvolle Energie wird in wohltuende Wärme umgesetzt. Zudem sind die Spiegelheizungen von Infrapower durch fünf Sicherheitssensoren vor Überhitzung geschützt.

First Heating

Die Infrarot Spiegelheizungen von First Heating werden in der Tschechischen Republik hergestellt. Diese Nation hat eine lange Tradition in der Glasfertigung und ist somit ein Spezialist für die Produktion von Infrarotheizungen als Spiegel. Das Herzelement im Inneren wird in Deutschland und ausschließlich für First Heating hergestellt. Darüber hinaus können viele der Modelle von First Heating mit einem speziellen Funkthermosat überzeugen. Mit diesem können verschiedene Temperatureinstellungen für jeden Tag der Woche festlegt werden. Der WIST Funkthermosat von First Heating überzeugt zudem durch die Regulierung von 10 Infrarotheizungen durch 1 Thermostat und den ECO-Modus, mit welchem sich bis zu 50 % der eingesetzten Energie einsparen lässt.

IR Experten

Spiegelheizugnen von IR Experten werden ausschließlich aus Materialien von deutschen Zuliefern in Deutschland hergestellt. Sie weisen eine hohe Strahlkraft, eine gleichmäßige Wärmeverteilung und schnelle Aufwärmzeiten auf. Die Spiegelheizkörper von IR Experten sind mit GS-Prüfzeichen versehen und sind mit Überhitzungs- und Überspannungsschutz ausgestattet.

4.2. Spiegelheizung – Maße und Wattleistungen

Infrarotheizungen als Spiegel gibt es mit folgenden Leistungen und in folgenden Größen:

  • 210 Watt 60×40 cm
  • 250 Watt 90×35 cm
  • 320 Watt 120×35 cm
  • 400 Watt 60×60 cm
  • 400 Watt 70×60 cm
  • 500 Watt 60×60 cm
  • 500 Watt 90×60 cm
  • 600 Watt 90×60 cm
  • 600 Watt 110×60 cm
  • 700 Watt 90×60 cm
  • 700 Watt 120×60 cm
  • 800 Watt 90×60 cm
  • 900 Watt 120×60 cm
  • 900 Watt 140×60 cm
  • 1000 Watt 120×60 cm
  • 1300 Watt 150×60 cm

4.3. Spiegelheizung mit oder ohne Rahmen

Infrarot Spiegelheizungen sind mit Rahmen oder rahmenlos erhältlich. Beispielsweise folgende Rahmen sind verfügbar:

  • Aluminium Silber Rund 10 mm

  • Aluminium Weiß/Schwarz/Messing Rund 10 mm

  • Aluminium Anthrazit/Flach/Chrom Flach 15 mm

  • Aluminium Gebürstet 24 mm

  • Aluminium Satin Silber/Grau 34 mm

  • Buchenholz 30 mm

  • Stilrahmen Massivholz Gold 71 mm

  • Stilrahmen Massivholz Silber/Weiß 57 mm

4.4. Spiegel Infrarotheizung – Qualitätssicherung und Preisdifferenzen

Bekannte und etablierte Markenhersteller für Infrarotheizungen, so beispielsweise der Fabrikant Infranomic, können durch TÜV-Verifizierungen die Sicherheit und Qualität ihrer Heizpaneele garantieren. Die Verwendung hochwertiger Materialien und eine gewissenhafte Produktion ist für effizientes Heizen, geringe Energieverlust-Werte und eine lange Lebensdauer der Heizpaneele bestimmend.

Allgemein sind die Preise für Infrarot Spiegelheizungen am freien Markt sehr unterschiedlich. Erfahren Sie im Folgenden, wie diese enormen Preisschwankungen zustande kommen.

Als Verbraucher ist man nicht selten ratlos: Wie kann es sein, dass eine Infrarotheizung als Spiegel mit beispielsweise 700 Watt und den Maßen 90×60 cm bei einem Anbieter 449 € und mit 900 € fast das Doppelte bei einem anderen Anbieter kostet?

Können solche Preisschwankungen überhaupt gerechtfertigt werden? Ist die teure Heizung automatisch besser? Worauf kann man sich als Kunde verlassen?

Die Preisbildung wird bestimmt durch:

4.4.1 Herstellungsland und Materialqualität:

Für die Qualität der Spiegelheizung und damit verbunden auch für den Preis ist es ausschlaggebend, wo diese gefertigt wurde. Sind die Rohstoffe erlesen und aus Deutschland und wird die Heizung darüber hinaus auch in Deutschland gefertigt, schlägt sich das im Preis nieder. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Spiegelheizungen aus dem Ausland automatisch schlecht sind, es gibt durchaus gute Fabrikanten, die Spiegelheizungen dieser gewissenhaft produzierenden Firmen sind dann jedoch auch eher hochpreisig.

4.4.2 Qualität der Spiegelfläche:

Da die Spiegelfläche des Spiegelheizkörpers sehr hohe Temperaturen aushalten muss, ist eine hochwertige Produktion sehr kompliziert. Spiegel mit Infrarotheizung von eher günstigen Anbietern sind deshalb oft sehr abgedunkelt und manchmal kaum mehr als Spiegel erkennbar. Die Spiegelfläche so herzustellen, dass sie hell ist, aber trotzdem die hohen Temperaturen aushält, verlangt sehr viel Know-How. Meist sind nur etablierten und erfahrenen Firmen fähig, technisch so ausgefeilte Spiegelflächen zu bieten. Die Firma Infranomic sei an dieser Stelle genannt – Die Spiegel mit Infrarotheizung dieses Herstellers können mit einer sehr hellen Spiegelfläche überzeugen.

4.4.3 Produkteigenschaften:

Bei der Produktion aller Infrarotheizungen, auch bei der Spiegelheizung, ist es, damit keine kostbare Energie verloren geht, besonders erstrebenswert, dass sich die Heizung auf der Rückseite möglichst wenig erhitzt. Gewährleistet wird dieses Qualitätsmerkmal einerseits durch eine spezielle Verarbeitung der Heizung, andererseits ist es wichtig, dass die Rückseite durch entsprechend hochwertige Materialien eine hohe Dammfähigkeit besitzt.
Andere Produktmerkmale, die den Preis nach oben treiben, sind beispielsweise eingebaute Funkthermostate oder besondere, patentierte Aufhängevorrichtungen.

4.4.4 Verschiedene Prüfsigel zur Qualitätssicherung:

Die bekannten Prüfsigel und Zertifikate, z.B. das TÜV-Sigel, steigern zwar das Vertrauen seitens der Kunden, sind aber alles andere als günstig für die Hersteller: Jede Heizung muss einzeln geprüft werden und damit die Hersteller damit werben dürfen, fallen jedes Jahr enorme Kosten an. So kann es durchaus passieren, dass Fabrikanten für die Spiegelheizungen einer Serie bis zu Hunderttausend Euro bezahlen muss. Diese hohen Kosten werden dann mit dem Endpreis der Heizkörper verrechnet.

5. Steuerung ihrer Spiegelheizung

Die Installation einer Infrarotheizung mit Spiegel ist in der Regel kinderleicht. Ähnlich wie einen normalen Spiegel, hängen Sie die Heizung einfach an der Aufhängevorrichtung auf und schließen den Heizkörper über den Schukostecker an die Stromleitung an. Mehr dazu erfahren Sie im nächsten Abschnitt unter 7. Montage.

Zur besseren Steuerung gibt es zudem verschiedene Thermostate, welche im Folgenden vorgestellt werden.

5.1. Steuerung der Infrarotheizung mit einem Steckdosenthermostat

Die denkbar unkomplizierteste Steuerung Ihrer Infrarot Spiegelheizung wird durch ein Steckdosenthermostat gewährleistet. Dieses kann ganz einfach angeschlossen und mit einem einzigen Knopf an- und ausgeschaltet werden. Mit dieser einfachen Lösung können Sie problemlos mehrere Zeitintervalle für jeden Tag programmieren.

5.2. Steuerung der Infrarotheizung mit Spiegel mit einem festen Thermostat

Sie können Ihre Spiegelheizung außerdem auch mit einem fest installierten Thermostaten steuern. Dazu wird eine Verbindung zu einer Unterputzdose hergestellt, über welche Sie ihre Infrarot Spiegelheizung dann regeln können. Verwenden Sie einen einfachen Thermostaten, können Sie lediglich die gewünschte Temperatur einstellen. Ein programmierbarer Thermostat hingegen hat den Vorteil, dass sich die Heizung auch in Ihrer Abwesenheit selbstständig einschaltet, z.B. kurz bevor Sie nach Hause kommen oder morgens ins Bad gehen.

5.3. Steuerung der Spiegelheizung mit einem Funkthermostat-System

Sollten in Ihrem Objekt keine geeignete Stromleitung für einen festen Thermostaten vorhanden sein, können Sie ihren Spiegel mit Infrarotheizung auch über einen Funkthermostaten steuern. Dazu wird ein mit Funkempfänger zwischen der Infrarot Spiegelheizung und einer vorhandenen Stromleitung geschaltet.

6. Checkliste zur Montage Ihrer Infrarotheizung als Spiegel

Montieren Sie die Spiegelheizung idealer weise an einer Innenwand und so, dass sie auf eine Außenwand gerichtet ist. Diese Außenwand wird dann erwärmt, speichert die Wärme und gibt sie als Folge wieder an den Raum ab.

Bedenken Sie stets, dass eine gegenüberliegende Wand nur in einem Abstand von circa 2 1/2 Metern bestrahlt wird.

Sollte der Abstand größer sein, ziehen sie in Erwägung die Spiegel Infrarotheizung in diesem Fall doch an eine Außenwand zu montieren. Die auf der Rückseite der Heizung entstehende Wärme kann so die Wand erwärmt und zur Schimmelvermeidung austrocknen.

Eine Deckeninstallation ist prinzipiell kein Problem, allerdings muss die Aufhängevorrichtung dafür bei einigen Modellen zusätzlich gekauft werden.

Wenn Sie Ihren Spiegel mit Infrarotheizung circa zwanzig Zentimeter über dem Boden installieren wird der Boden erwärmt. Dieser gibt die Wärme dann sehr gleichmäßig an den Raum ab.

6.1. Zur Montage im Badezimmer:

Installieren Sie die Infrarotheizung als Spiegel im Bad keinesfalls selbst! Lassen Sie die Montage von einem Elektroniker durchführen! Berücksichtigen Sie außerdem, dass die Heizung nicht überall im Bad montiert werden kann und beim Kauf, dass die Infrarotheizung als Spiegel im Bad bei Gebrauch im Badezimmer mit einem IP44-Schutz versehen sein sollte!

Infrarotheizung-bad-badewanneinfrarotheizung-bad-duscheinfrarotheizung-bad-waschbecken